Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
Gehaltsvorstellung bereitet mir Kopfzerbrechen... o_O
1nf1n1ty
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2711.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 286

Themenstarter:

Gehaltsvorstellung bereitet mir Kopfzerbrechen... o_O

beantworten | zitieren | melden

Hallo zusammen,

ich bin dabei mich um eine Arbeitsstelle als .NET Entwickler zu bewerben und habe auch schon einige Stellen herausgesucht. Ziemlich oft lese ich dabei unter den Angaben die man mit schicken soll eine Gehaltsvorstellung.
Ich zögere bei dieser Angabe jedoch etwas, weil ich Angst habe zu unverschämt zu werden, weil ich nicht wirklich weiss wieviel man verdient. Deswegen bitte ich euch um eure Meinung/Erfahrung/Hilfe

Stellt euch vor ihr habt gerade ein Berufsakademiestudium abgeschlossen und in den Praxisphasen in Unternehmen Erfahrungen gesammelt und bewerbt euch. (Also wäre laut dem Wissenstand dann Juniorentwickler, sehe ich das richtig??).

€: Was mir noch eingefallen ist, anscheinend ist das ja auch abhängig von bestimmten Gegebenheiten deswegen paar weitere Details: Raum Niedersachen, ledig, keine Kinder

Vielen Dank für eure Hilfe.

Grüße

Marco
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von 1nf1n1ty am .
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
der-Webdesigner
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 54

beantworten | zitieren | melden

Hi Marco!

Also Berufserfahrung hast du quasi schon neben dem Studium gesammelt, aber sonst noch nicht in dem Bereich tätig gewesen? Was ist das denn für einen Abschluss den du hast?

Ich weiss nicht ob ich da jetzt total schlecht schätze, aber so 35.000 im Jahr dürften als Anfang "fair" sein, je nach Wissensstand auch etwas mehr. Vor allem musst du ja noch meist 6 Monate Probezeit absolvieren und bekommst danach dann etwas mehr Gehalt. Finde sowas auch immer sehr schwierig, aber wenn deine Referenzen sehr gut sind, dann glaube ich, dass man sich spätestens beim Bewerbungsgespräch einig werden kann.

Lg,
Manuel
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
GMLOD
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2654.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 1.200

beantworten | zitieren | melden

Wenn du eine Spanne angibst, setz das untere Limit auf den Betrag den du eigentlich willst.

Sonst musste am Ende wieder pokern, wenn du eigentlich schon ein Angebot vorliegen hast.

Achja, 35 000 - 40 000 erscheint mir auch fair.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von GMLOD am .
Shift to the left, shift to the right!
Pop up, push down, byte, byte, byte!

YARRRRRR!
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
tkrasinger
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 574
Herkunft: Enzesfeld (Niederösterreich)

beantworten | zitieren | melden

Also in .de ist das Lohnniveau doch deutlich höher. Ich kann dir sagen, dass du als Juniorentwickler bei uns in .at max. 35000€ im Jahr verdienen würdest. Da müsstest aber schon wirklich überzeugend sein und eine Firma finden die das zahlt. Bei uns würdest du im Schnitt etwa mit 30000€ aussteigen.

PS:
Der Mindestlohn für einen SWE ohne Erfahrung liegt bei uns etwa bei 27000€ im Jahr.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
1nf1n1ty
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2711.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 286

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo zusammen,

also der Abschluss ist Der Diplomingenieur Informationstechnik (BA), wobei ich jedoch der letzte bin, der diesen Abschluss noch bekommt, da ja alles auf Bachelor und Master ungestellt wird. Ich denke dieser Abschluss liegt etwa gleich mit dem an der FH und etwas unter dem an der Uni.

Während des Studiums hatte ich immer wechselnde Phasen in denen ich der der Berufsakademie theoretische Inhalte vermittelt bekam, als auch praktische, in denen ich in der Firma Tätigkeiten nachging. Der Wechsel war immer etwa alle Monate, d.h. ich habe in den 3 Jahren etwa 1 1/2 Jahre in der Firma verbracht und dort gearbeitet. Aber auch in den Theoriephasen habe ich programmiert und ebenfalls schon einige Zeit zuhause, was jedoch nicht als Berufserfahrung anzurechnen ist (oder irre ich mich)?

Grüße

Marco
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
kelkes
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2494.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 161
Herkunft: Wien/Österreich

beantworten | zitieren | melden

Ich würde auch alles zwischen 30.000€ und 35.000€ als durchaus fair ansehen. Wenn weniger geboten wird, such eine andere Stelle, auch wenn man frisch aus der Ausbildung kommt muss man sich nicht abzocken lassen. Wird wo mehr bezahlt, hast du geschickt verhandelt oder der Unternehmer hat keine Ahnung, dann ausnützen!

Persönlich sehr wichtig finde ich auch, das man sich überlegt wo man in 3 Jahren stehen möchte und was man dann verdienen möchte, damit man mit seinem vermeintlichen Arbeitgeber einen Weg dahin planen kann.
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von kelkes am .
"Eine wirklich gute Idee erkennt man daran,
dass ihre Verwirklichung von vorneherein ausgeschlossen erscheint."
(Albert Einstein)
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Alf Ator
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 629

beantworten | zitieren | melden

Zitat von 1nf1n1ty
Aber auch in den Theoriephasen habe ich programmiert und ebenfalls schon einige Zeit zuhause, was jedoch nicht als Berufserfahrung anzurechnen ist (oder irre ich mich)?

Wenn du Projekte vorweisen kannst, würde ich das schon als eine Art Berufserfahrung bezeichnen.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
1nf1n1ty
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2711.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 286

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo zusammen,
Zitat von Alf Ator
Wenn du Projekte vorweisen kannst, würde ich das schon als eine Art Berufserfahrung
bezeichnen.

Die Projekte zuhause waren eher kleinerer Natur und dienten für mich rein zum Lernen oder mir Tools zu bauen um kleinere Aufgaben für mich zu lösen, demnach nix großes. Das einzige was man sonst noch so als Projekt bezeichnen kann ist die Anfertigung von zwei Studienarbeiten, in denen es darum ging eine Windows Mobile Anwendung zu entwickeln, die auf einen Web Service zugreift. Dies habe ich in den Bewerbungen auch erwähnt.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
no1gizmo
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 161

beantworten | zitieren | melden

BA ist so ne Sache. Da schwankt das Ansehen gewaltig, am besten ist das der BA in Baden-Württemberg.

BA hat aber nur bei sehr wenigen Leuten (die selbst Akademiker sind) das Ansehen einer FH. Generell gilt immernoch: BA < FH < Uni

Aber das soll ganz egal sein, mein Vorschlag:

Ich würde 40000 angeben und mich auf 36000 runterhandeln lassen.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Golo Roden
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2167.png


Dabei seit:
Beiträge: 4.207
Herkunft: Riegel am Kaiserstuhl

beantworten | zitieren | melden

39.000 +/- 3.000
Wissensvermittler und Technologieberater
für .NET, Codequalität und agile Methoden

www.goloroden.de
www.des-eisbaeren-blog.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
1nf1n1ty
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2711.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 286

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Zitat von no1gizmo
BA ist so ne Sache. Da schwankt das Ansehen gewaltig, am besten ist das der BA in Baden-Württemberg.

Da kann ich mich wohl glücklich schätzen
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
FZelle
myCSharp.de - Experte



Dabei seit:
Beiträge: 9.956

beantworten | zitieren | melden

Es kommt auch ganz drauf an, wo du anfängst, nicht nur was du kannst.

In München kommst du mit 36.000 nicht sehr weit wenn man schon für ein
Wohnklo ( 30m2 ) >> €800 kalt zahlt.

In Hessen hinterland, wo eine 70m2 Wohnung warm ca. 400 kostet,
kommt man da schon eher über die runde.

Und deshalb kannst/musst du in Grossstädten auch mehr verlangen als auf dem Land.
Wobei i.M. bei .NET Entwicklern, auf Grund des Mangels an Fachkräften, auch
mehr gezahlt wird.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
wakestar
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2643.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 383
Herkunft: Luzern

beantworten | zitieren | melden

Auch wenn Du dich mit dem Arbeitgeber auf eine Summe einigst, würde ich kommunizieren dass Du z.Bsp. nach 6 - 9 Monaten noch einmal ein Lohngespräch haben möchtest. Mit der Begründung dass Du erst danach weisst, wieviel Leistung (Umsatz) Du für diese Firma erbringst / erbringen kannst. - Halt eine "leistungsgerechte" Entlöhnung.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von wakestar am .
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Jelly
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 1.114
Herkunft: Burden (Luxemburg)

beantworten | zitieren | melden

Wie sind denn die Verhandlungen gelaufen? Falls sie noch zuvor stehen, hier ein paar persönliche Tipps (ausgehend jetzt mal von 35000 die du auf jeden Fall kriegen möchtest)
  • Immer wesentlich höher ansetzen. Sofern nicht gerade irgendwelche Tarifvertröge gelten (in Deutschland in der Branche unüblich), wird der Arbeitgeber immer versuchen, dich zu drücken, d.h. du brauchst die Pufferzone. Und falls er nicht drückt: auch ok, oder?
  • Aber nicht übertreiben mit deinen Vorstellungen. Mach dich vorher schlau, was der Ruf der Firma bezöglich des Lohns ist und bleib mit beiden Füssen am Boden (oder lass die Finger gleich davon wenn sie bekannt sind, nicht viel zu zahlen)
  • Du kannst auch eine recht realistische Zahl nenn (z.B. 39000). Aufgrund der Reaktion des Arbeitgebers, kannst du das nachher relativieren. Ist der Arbeitgeber bedingungslos damit einverstanden, dann sprech das Thema 13. Monat an, dass du den noch gern dazu hättest. Fällt er gleich aus allen Wolken, dreh die Argumentation um indem du sagst, dass du bei den 39000 den 13. Monat schon mit einbezogen hast... Weitere Argumente sind Urlaubsgelder, Firmenwagen, Essensgutscheine... Kannst du und SOLLST du sogar alle ruhig ansprechen, selbst wenn es dir nur eine Gewissheit geben soll.
  • Gehaltsgespräche laufen immer sehr individuell ab. Ich hab schon in einer Firma gearbeitet, da lag mein Gehalt weit über dem Durchschnitt, obwohl ich nicht viel Berufserfahrung mitbrachte. Aber wenn die Chemie stimmt, dann vergess nicht, dass der Arbeitgeber dich auch haben möchte, und er ist dann auch bereit eventuell etwas mehr dafür zu zahlen


Zum Abschluss vielleicht noch eins: beschränk dich nicht nur auf den deutschen Markt. Die Schweiz (und Luxemburg) z.B. zahlen weitaus mehr (arbeite selbst in Luxemburg und war auch vorher in Deutschland, der Unterschied ist gravierend), und vor allem Netto bleibt wesentlich mehr hängen. Wenn du also nicht auf BW beschränkt bist, kann sich ein Umschauen schon lohnen. (Der maximale deutsche Sozial- und Steuersatz addiert liegt knapp 50%, der hier in Luxemburg z.B. nur bei nur knapp über 30%). Also was interessiert ein hohes Bruttogehalt wenn dir nachher die Hälfte abgezogen wird.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Peter Bucher
myCSharp.de - Experte

Avatar #jVxXe7MDBPAimxdX3em3.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 5.940
Herkunft: Zentralschweiz

beantworten | zitieren | melden

Hallo Marco

Gestern habe ich eine nette Seite gefunden, irgendwo / wie unter dem Stichwort "Gehaltsspiegel".
Dort konnte man mit der Eingabe von ein paar Parametern eine ungefähre Gehaltsangabe herauslesen.

Ich kann die Seite am Abend noch posten, habe das Link nicht hier.


Gruss Peter
--
Microsoft MVP - Visual Developer ASP / ASP.NET, Switzerland 2007 - 2011

- https://peterbucher.ch/ - Meine persönliche Seite
- https://fpvspots.net/ - Spots für FPV Dronenflüge
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Mystique
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1933.png


Dabei seit:
Beiträge: 148
Herkunft: Stuttgart

beantworten | zitieren | melden

vielleicht meinst du ja das hier

greetz..
I cna tpye 300 wrods pre mnuite!
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
tkrasinger
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 574
Herkunft: Enzesfeld (Niederösterreich)

beantworten | zitieren | melden

cool, hab software-Ingenieur genommen. Da kam mein aktuelles Gehalt -25 Euro raus, aber halt Jahresgehalt um ein paar Tausender weniger, weil ichs ja 14 mal krieg in .at
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Peter Bucher
myCSharp.de - Experte

Avatar #jVxXe7MDBPAimxdX3em3.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 5.940
Herkunft: Zentralschweiz

beantworten | zitieren | melden

Salute
Zitat von Mystique
vielleicht meinst du ja das hier
Genau das hab ich gemeint :-)


Gruss Peter
--
Microsoft MVP - Visual Developer ASP / ASP.NET, Switzerland 2007 - 2011

- https://peterbucher.ch/ - Meine persönliche Seite
- https://fpvspots.net/ - Spots für FPV Dronenflüge
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
stefan++
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 37
Herkunft: Bayern

beantworten | zitieren | melden

Der Lohnspiegel kann nicht ganz ernst gemeint sein, oder? Demnach bekäme man als FIAN in Bayern nur bestenfalls 25k brutto, hä???? Da würde ja jede Zeitarbeitsfirma mehr für ungelernte Produktionshelfer zahlen.
Ich habe 32k + Sonderleistungen verlangt, das Ergebnis erfahre ich bis Ende September, werde dann hier posten was raus kam.
Eine bessere Orientierungshilfe ist vielleicht http://www.heise.de/ct/08/06/104/

G. Stefan
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Gelöschter Benutzer

beantworten | zitieren | melden

hallo stefan++,

wenn sie dir als berufsanfänger und auch noch als FIAN so viel geben, dann schick mal link zu deiner neuen firma^^
no1gizmo
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 161

beantworten | zitieren | melden

32k kann man als FIAE schon verlangen, wenn das Profil passt. Im Fachinformatiker-Forum hat auch der ein oder andere mal 70k. Das sind aber dann leute mit viel Erfahrung und den richtigen Skills.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Gelöschter Benutzer

beantworten | zitieren | melden

als berufseinsteiger sind selbst in süddeutschland 32k als FIAN recht hoch gefasst.
mit ca 2 jahren berufserfahrung ist die summe drinn aber als berufseinsteiger?


nach oben hin ist dann mit der zeit natürlich die grenze offen. ich kenne leute, die nach 10 jahren berufserfahrung über 150k verdienen aber das sind spezialisten und davon gibt es auch nicht gerade viele auf der welt.
stefan++
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 37
Herkunft: Bayern

beantworten | zitieren | melden

Also was nach Jahren Berufserfahrung mögl ist, werde ich noch sehen. Aber zum besagten Einstiegsgehalt, ich kann mich doch nicht so irren? Während meiner Ausbildung(besser gesagt Umschulung) wurde uns von Seiten der Dozenten weit aus höhere Gehälter vorgeführt. Einer meiner ehem. Mitschüler, mitnerweile ausgelernter FISI hat bei einem Sec Level Supportcenter in München als Einsteiger ebenfalls 32k Jahresgehalt zugesprochen bekommen?!
Ich will niemanden ausnehmen, aber ich muss auch irgendwo auf mein Geld kommen. Ich habe tägl. 120km Arbeitsweg, öffentl Verkehrsmittel kann man vergessen, wohne sehr ländlich, das muss ich ja auch irgendwie bezahlen.
Und wie gesagt, als ungelernter durchschnittlich bezahlter Produktionshelfer erhält man locker 25k brutto, spreche aus Erfahrung.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 49.486
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hallo stefan++,
Zitat
Ich habe tägl. 120km Arbeitsweg, öffentl Verkehrsmittel kann man vergessen, wohne sehr ländlich, das muss ich ja auch irgendwie bezahlen.
was dein Leben kostet, interessiert einen Arbeitgeber berechtigterweise überhaupt nicht. Warum sollte er mehr zahlen, nur weil deine Kosten hoch/höher sind. Deine Kosten sind dein Problem. Es kommt in Bewerbungsgesprächen ganz schlecht, wegen der hohen Kosten zu jammern.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
stefan++
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 37
Herkunft: Bayern

beantworten | zitieren | melden

Hallo herbivore,

das kam jetzt vielleicht etwas falsch rüber. Ich habe beim Bewerbungsgespräch keines wegs über meine eigenen Kosten gejammert, viel mehr habe ich zuvor für mich durchgerechnet, wieviel für mich hernach rausschauen sollte. Weiter habe ich verschiedene Zeitschriften und Inetseiten durch geforstet, was für meine Position so reell ist. Als ich dabei hier reingeschaut habe, bin ich zufällig auf diesen Thread gestoßen und ich war sehr überrascht über das Ergebnis des hier verlinkten Gehaltsrechner.
Zu meiner Situation sollte erwähnt werden, in der Firma, in der ich nun sein einem Jahr zuerrst als Praktikant und momentan als Werksstudent tätig bin, gab es zuvor keine Entwicklungsabteilung für PC Anwendungen (Hauptaugenmerkt lag bisher ausschließlich in der Hardwareentwicklung). Jeder backte seine eigenen Brote, wenn es einer PC Anwendung bedurfte.
Die eigentliche Abteilung mit einer einheitlichen Entwicklungsumgbung und einer eigenen Biliothekensammlung und ausführlichen Dokumentationen. Einen Software Server mit Versionierung, alles zugeschnitten für die Bedürfnisse des Betriebs habe ich in meiner Zeit hier erst ins Leben gerufen.
Nun ist meine Zeit als Werksstudent fast abgelaufen und die Firma macht sich langsam Gedanken wie es nach mir weitergehen soll. So kam zwangsläufig die Frage, ob ich bleiben würde und was ich Koste.
Und der Rest steht ja schon hier.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
NilsA
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 89
Herkunft: Bamberg in Oberfranken

beantworten | zitieren | melden

Zitat von stefan++
Einer meiner ehem. Mitschüler, mitnerweile ausgelernter FISI hat bei einem Sec Level Supportcenter in München als Einsteiger ebenfalls 32k Jahresgehalt zugesprochen bekommen?!

Genau das ist ein entscheidender Punkt. Dein bekannter arbeitet in München. Da sind die lebenshaltungskosten auch enorm höher. Dein bekannter würde 200km weiter (hier in Franken) bei den Firmen die ich so kenne keine 30k bekommen. Um genau zu sein eher so im bereich 27-28k.
Dafür zahlt man hier auch nur die hälfte an Miete, die hälfte an Lebensmittelkosten usw.

Und deine 120km zur Arbeit sind wie schon gesagt dem Arbeitgeber egal und leider dein Problem.
Für den Arbeitgeber ist das ganz einfach... DU kannst doch umziehen. Zack, thema für ihn geklärt.


Was ich eigentlich sagen wollte. Für deine Gehaltsvorstellung ist ganz enorm wichtig, in Welcher Stadt ist der Arbeitgeber, bzw. sind evtl. Großstädte in der nähe? Bzw. wie ist das Gehaltsniveau in der näheren Region.

Ich persönlich hätte jetzt gesagt (im bezug auf meine Wohngegend), 27k sind für einen "Neuling" ok, 30-32k traumhaft!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von NilsA am .
Je mehr ich weiß, desto mehr erkenne ich, dass ich nichts weiß.
(Albert Einstein) ...und ich kanns bestätigen
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Gelöschter Benutzer

beantworten | zitieren | melden

moment. werksstudent impliziert ja ein studium und als diplomant hat man natürlich gute aussichten auf dein gefordertes einkommen. meine angaben bezogen sich auf berufseinsteiger als nicht-studierter.
Zitat
Ich persönlich hätte jetzt gesagt (im bezug auf meine Wohngegend), 27k sind für einen "Neuling" ok, 30-32k traumhaft!

ja, das kann ich für nürnberg und 50 km umkreis so bestätigen. 100 km nördlicher kannst du nochmal gute 2000-5000 abziehen (coburg, lichtenfels, hof, bayreuth, kulmach z.b.)
stefan++
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 37
Herkunft: Bayern

beantworten | zitieren | melden

Ich wohne, wenn auch etwas weiter außerhalb, im Einzugsgebiet München. Der Firmenstandort ist ebenfalls Raum München.
Zum "Werkstudent" ?(, es handelt sich dabei um eine ich denk mal firmeninterne Bezeichnung, als Praktikan bekommt man Nichts oder nen Apfel und'n Ei, als Werkstudent immerhin 12,50 brutto die Stunde. Ich bin kein Student, ich bin angehender Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung mit ganz ordinärem IHK Abschluß.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
NilsA
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 89
Herkunft: Bamberg in Oberfranken

beantworten | zitieren | melden

hrhr, ich bin auch ein ganz einfacher, lumpiger IT-Systemkaufmann, der als Softwareentwickler arbeiten darf

Ein Werksstudent ist, soweit ich weiß ein Student, der ein Dualstudium macht. Also teils im Betrieb und teils an der Uni. Das hat den Vorteil, dass die Studenten praktische Erfahrungen sammeln können.
Bezahlt werden die Studenten ähnlich wie eine Halbtagskraft (glaube ich).

Aber ich denke da können dir andere Leute mehr dazu sagen
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von NilsA am .
Je mehr ich weiß, desto mehr erkenne ich, dass ich nichts weiß.
(Albert Einstein) ...und ich kanns bestätigen
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
stefan++
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 37
Herkunft: Bayern

beantworten | zitieren | melden

Danke für die Erörterung zum Wortbegriff. Wie gesagt, ich bin kein Student. Das ich laut Vertrag momentan Werksstudent bin, hat nur den Hintergrund, das ich mit meinen Prüfungen noch nicht ganz fertig bin und ich solange halt ein geringeres Gehalt empfange.

Einfacher, lumpiger IT-Systemkfm? Warum stellt du dich son untern Scheffel? Während meiner Zeit im Unterricht hatte ich auch mit anderen ITlern zu tun und ich finde, das Jeder seine daseins Berechtigung hat.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers