myCSharp.de - DIE C# und .NET Community
Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 
 | Suche | FAQ

» Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?
» Forum-FAQ

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist wo online?

Ressourcen
» openbook: Visual C#
» openbook: OO
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Übersicht
» Wir über uns
» Datenschutzerklärung
» Impressum

» myCSharp.de Diskussionsforum
Du befindest Dich hier: Community-Index » Diskussionsforum » Knowledge Base » Artikel » [Artikel] Attribute zur Prüfung von Properties verwenden
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen

Seiten (2): « vorherige 1 [2] Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen  

[Artikel] Attribute zur Prüfung von Properties verwenden

 
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
herbivore
myCSharp.de-Poweruser/ Experte

avatar-2627.gif


Dabei seit: 11.01.2005
Beiträge: 49.453
Entwicklungsumgebung: csc/nmake (nothing is faster)
Herkunft: Berlin

Themenstarter Thema begonnen von herbivore

herbivore ist offline

Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden/löschen       | Top

Hallo dr4g0n76,

momentan benutze ich .NET nur privat für kleine Progrämmchen oder Tools, keine Business-Anwendungen. Deshalb fehlt es an den Voraussetzungen für deine Frage. Unabhängig davon, halte ich den beschriebenen Ansatz für sinnvoll und sowohl praxisrelevant als auch praxistauglich. Trotzdem kann es - und das scheinst du ja wissen zu wollen - Kontraindikationen geben. Hier wären insbesondere von manchen Entwicklern präferierten weichen Datenobjekte bzw. ActiveRecords zu nennen, siehe  3-Schichten-Design?? [harte vs. weiche (Daten-)Objekte / OOP vs. ActiveRecods] ff. Natürlich bin ich mir der Probleme bewusst, die es bereiten kann, wenn man eine Klasse so programmiert, dass deren Objekte zu jedem Zeitpunkt vollständig konsistent sein soll, aber dennoch präferiere diese Vorgehensweise, insbesondere weil ich in dieser Kapselung ein Kernprinzip der Objektorientierung sehe. Mein Vorschlag in diesem Artikel ist eine gute Möglichkeit, das sicherzustellen.

herbivore
19.07.2012 15:35 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
dr4g0n76
myCSharp.de-Poweruser/ Experte

avatar-1768.jpg


Dabei seit: 07.07.2005
Beiträge: 2.875
Entwicklungsumgebung: SharpDevelop/VS.NET
Herkunft: Deutschland


dr4g0n76 ist offline

Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden/löschen       | Top

Genau das wollte ich wissen, perfekt beantwortet.

Danke.
14.08.2012 11:19 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Zwischen diesen beiden Beiträgen liegen mehr als 9 Monate.
herbivore
myCSharp.de-Poweruser/ Experte

avatar-2627.gif


Dabei seit: 11.01.2005
Beiträge: 49.453
Entwicklungsumgebung: csc/nmake (nothing is faster)
Herkunft: Berlin

Themenstarter Thema begonnen von herbivore

herbivore ist offline

Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden/löschen       | Top

Hallo zusammen,

bevor ich es vergesse: Ab .NET 4.5 gibt es noch eine schnellere und zuverlässigere Möglichkeit, zu ermitteln, aus welchem Attribut die Prüfung aufgerufen wurde, die außerdem direkt den Property-Namen liefert und nicht wie die anderen bisher beschriebenen Möglichkeiten nur den Namen des Setters, von dem man noch das "set_" abschneiden muss.

Die Syntax ist zwar etwas komisch, aber die Vorteile unbestritten.

Genaueres dazu gibt es in diesem Thread:  Suche Variable für Filename oder Methode für optionale Argumente (C# 5.0?).

herbivore
04.06.2013 20:15 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur       | Top 
myCSharp.de | Forum Der Startbeitrag ist älter als 13 Jahre.
Der letzte Beitrag ist älter als 6 Jahre.
Antwort erstellen


© Copyright 2003-2019 myCSharp.de-Team | Alle Rechte vorbehalten. | Dieses Portal verwendet zum korrekten Betrieb Cookies. 20.06.2019 09:35